Oberon Diagnostik und Therapie

Oberon-Diagnostik für Mensch & Tier

Was ist Oberon?

Oberon kommt aus der russischen Weltraumforschung und wird in Russland seit über 15 Jahren in Kliniken erfolgreich angewandt.

Im Institut für angewandte Psychophysik in Moskau wurde eine Methode zur spektralen Analyse von Potentialwirbelfeldern von biologischen Systemen entwickelt. Oberon ist ein physikalisches Messgerät, das elektromagnetische Veränderungen über den Spin von Elektronen im menschlichen Körper messen und beeinflussen kann.

Diese Methode arbeitet mit einer neuartigen physikalischen Technik die es erlaubt den ganzen menschlichen Organismus durchzuscannen. Nach dem Prinzip der Kohärenz und Interferenz werden dem Körper so genannte initiierende Signale zugeführt und über nicht lineare Analyse die Differenz von Eingangs- und Ausgangssignal ausgewertet und mit einer enorm großen Datenbank verglichen.

Dadurch ist es möglich alle belebten Strukturen im Organismus bis hin zu der Größe von Molekülen zu erfassen.

Mit verblüffender Treffsicherheit ergeben sich Aussagen über Krankheits- und Gesundheitszustände, die bislang nur mit allergrößtem technischem Aufwand möglich waren.

Durch Vergleich dieser Informationen mit dem von gesundem und krankem Gewebe können mit Hilfe von einer enormen Datenbank die wahrscheinlichsten diagnostischen und therapeutischen Hinweise gegeben werden.

Die von Potentialwirbeln erzeugte elektromagnetische Strahlung spielen bei Informationsvermittlung zwischen Zellen eine wichtige Rolle. Die elektromagnetische Strahlung setzt Quanten frei, die der Energie der Zellen entsprechen.

Nach der Quantenentropie werden aus labilen, krankhaften oder metastabilen Gewebezellen mehr Quanten freigesetzt als aus gesunden Zellen.

Erhalten solche metastabilen, krankhaften Gewebezellen ein so genanntes initiierendes Signal, so verändert sich deren Quantenabstrahlung.

Diese Veränderung ist charakteristisch für den Typ jeder Gewebezelle und charakteristisch für jede Krankheit.

Jede Zelle des Körpers steht im permanenten Informationsaustausch mit dem übergeordneten Nervensystem im Großhirn.

Dieser Informationsaustausch ist bei pathologischen Prozessen in einem metastabilen Zustand und kann durch ein initiierendes Signal leicht gestört werden.

Eine solche Störung wirkt sich auf die Energie der elektromagnetischen Strahlung und damit auf den Spin der Elektronen aus.

Oberon ist ein physikalisches Messgerät das die Veränderung der elektromagnetischen Quantenstrahlung mit Hilfe des Elektronenspins messen kann.

Theracell Veterinär

Innovative Hochenergetische Impulstherapie – HIT®

Neue Wege in der Regenerations- und Rehabilitationstherapie für Sportpferde
mobil ist ein medizinisches Gerät zur lokalen non-invasiven Behandlung von Beschwerden. Innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde wird via Hochspannungsgenerator eine Spannung zwischen 10 und 20 KV aufgebaut, die umgehend wieder entladen wird. Die vierfach gewickelte Behandlungsschlaufe überträgt die Energie in Echtzeit.
Die einzelnen Impulse werden auf den Körper übertragen und durchdringen das Gewebe bis zu 12 cm Tiefe.

Schnelle Wirkung
Durch die rasche Wirkung können Verletzungen schneller als bei herkömmlichen Behandlungsmethoden heilen. Eine stabile Zellmembran sichert die Durchlässigkeit der lebensnotwendigen Stoffe. Eine pathologische Veränderung führt zu einer Dysfunktion, zu einer Stoffwechselstörung, die letztlich zu Erkrankungen führen kann. Durch die Hochenergetische Impulstherapie kann die chemische Reaktion des Zellpotentials positiv beeinflusst werden. Die Natrium-Kalium-ATPase kann reaktiviert und die physiologischen Zellvorgänge können normalisiert werden.
Diese Wirkungen haben bei zahlreichen TheraCell®-Therapien zu einer deutlichen Verkürzung der Regenerationszeit beigetragen.

Einfache Handhabung bei der Behandlung
Eine therapeutische Einheit mit TheraCell® mobil dauert bis zu 15 Minuten, bei mehreren Behandlungsstellen auch länger. Abhängig vom Beschwerdebild ist eine mehrfache Wiederholung nötig. Pferde gewöhnen sich sehr schnell an den Therapieablauf.
TheraCell® mobil ist sowohl ambulant als auch stationär anwendbar. Bei stationärer Behandlung mit schwerwiegenden Verletzungen wird der Einsatz des TheraCell®vet empfohlen. Dies bietet dank höherer Leistung eine bessere Wirksamkeit und kann eine höhere Eindringtiefe bis ca. 18 cm erreichen.

Vorteile* auf einen Blick
– Ambulanter und stationärer Einsatz
– Rascher Wirkungseintritt bei kurzen Behandlungszeiten
– Gute Akzeptanz und keine bekannten Nebenwirkungen
– Schmerzfreie Behandlung und Rückstandsfrei
– Keine Dopingrelevanz und Rezidivarme Regeneration

Indikationen*
Akute, chronische und degenerative Prozesse wie
– Knochen und Knorpel
– Bänder, Sehnen, Gelenke und Muskeln
– Nebenhöhlen und Zähne
– Augen, Nasen und Ohren
– Lymphknoten und Speicheldrüsen
– Hals- bis Lendenwirbelsäule
– gesamter Rücken
– oberflächlich liegende Organe (z.B. Lunge)
Frakturen, Kissing Spines, Hufrehe, Hufrollenentzündung, Verletzungen, Aufbau der Energiedynamik, Immunaufbau, Rittigkeitsverbesserung

Niederfrequenztherapie bei kleinen Tieren
Die kleine schonende Variante

* Bitte beachten Sie, dass alle getroffenen Aussagen, die sich auf Heilversprechen, Therapieerfolge usw. beziehen, auf Anwendungsergebnissen beruhen, die in den vergangenen Jahren bei der Behandlung von Patienten mit der TheraCell®-Therapie erzielt wurden und nicht dem “überwiegend wissenschaftlichen Erkenntnisstand” entsprechen.

Wirkungsweise

Die SCENAR-Therapie ist eine Form der Elektrotherapie, bei der durch elektrische Impulse bestimmte Botenstoffe einer Nervenzelle ausgeschüttet werden, die über die Blutbahn bei der Zielzelle ankommen und dort zellbiologische Verbesserungen einleiten. Eine dieser Wirkungen ist Schmerzlinderung, doch geht die Wirkung von SCENAR darüber weit hinaus, da über die Optimierung von Körperfunktionen eine Heilung von Krankheiten in verschiedensten Bereichen möglich ist.

Über das vegetative Nervensystem kontrolliert der gesunde Organismus zur Aufrechterhaltung der inneren Selbstregulation seine lebenswichtigen Funktionen wie Herzschlag, Atmung, Blutdruck, Verdauung und Stoffwechsel. Im kranken Zustand ist diese Fähigkeit allerdings eingeschränkt und der Körper übernimmt falsche Funktionsweisen. SCENAR regt mit seinen Impulsen den Organismus an, die festgefahrenen Nervensignalstrukturen aufzubrechen.

SCENAR spricht mit dem Körper des Tieres!

Um das zu erreichen, tritt SCENAR mit seinen Impulsen über die Haut in einen Dialog mit dem Körper. Er wartet auf die Antwort des Körpers und reagiert dann mit seinen individuellen Dosierungen innerhalb von Mikrosekunden. Die laufenden Veränderungen der Impulse gehen so lange weiter, bis das optimale Reaktionsmuster erreicht und die Blockade aufgehoben ist.

Hochfrequenzlasertherapie

Wir setzen die Lasertherapie  in der Wund- und Schmerzbehandlung ein. Der Laser wirkt schmerzdämpfend, entzündungshemmend, abschwellend und gewebeheilend.

Die modernen Lasertherapiegeräte sind schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen. Je nach Befund dauert eine Sitzung 1-5 Minuten. Die Anzahl der notwendigen Sitzungen hängt von der Erkrankung ab. Gerne beraten wie Sie dazu.

Mit der Lasertherapie können hohe Energiemengen in das Gewebe eingebracht werden. Dadurch wird eine Verbesserung der Stoffwechselaktivitäten erreicht. Das beschleunigt den Lymphabfluss. Diese Biostimulation führt zur Heilung des erkrankten Gewebes.

Er wird zusätzlich als Stimulation der Energiepunkte am Körper eingesetzt.

Die Bachblüten-Therapie wurde von dem Engländer Dr. Edward Bach entwickelt und basiert auf der Idee, daß die gebundene Energie von Blüten eine regulierende Wirkung auf psychische Zustände des Tieres hat. Durch diese psychische Wirkung können häufig auch körperliche Symptome gebessert werden.

Die Blüten werden zur höchsten Blütezeit an bestimmten Plätzen gesammelt und in Quellwasser gelegt und der Sonne ausgesetzt. Dadurch überträgt sich laut Bach die Energie der Blüten auf das Wasser. Das Wasser wird später mit Alkohol haltbar gemacht und kann, meistens verdünnt eingesetzt werden.

Wir verdünnen die Essenzen mit hexagonalem Bergquellwasser speziell für Ihren Liebling!

Zuvor werden die notwendigen Blüten, je nach Verhaltensmuster ausgesucht.

Medikamentenaustestung und Verträglichkeitskontrolle mit Biotensor.